Contenterstellung gegen Bezahlung

Im Gegensatz zu Open Content, Paid Content, User Gerated Content dürfte die reine Contenterstellung gegen Entgelt, zu den klassischen Modellen der Content-Monetarisierung bei Autoren bzw. Redakteuren gehören.

Denn bei der Content-Monetarisierung erstellen Verlage, Autoren, Redakteure etc. Inhalte und bieten diese zur Verwertung an, so auch auf ContentWorld.com

Auf der einen Seite gibt es den unique Content, hier handelt es sich um Content der noch nicht veröffentlich wurde und von einem Anbieter zu einem bestimmten Thema geschrieben wurde. Wenn dieser uniqe Content einmal verkauft oder veröffentlich wurde, steht er nicht mehr für weitere Dritte zur Verfügung. Unique = einmalig

Auf der anderen Seite steht der „normalen“ oder „wiederkehrenden“ Content. Dieser Content wird vom Erschaffer so angeboten, dass er viele Male verkauft werden kann. Selbstverständlich ist dieser Content beim Kauf nicht so teuer, wie der unique Content, der nur ein einziges Mal verkauft werden kann.

Bei der Contenterstellung gegen Entgelt werden in der Regel folgende Faktoren bei der Preisfindung berücksichtigt: Anzahl der Wörter, Sprache, Beurteilung des Autors, wie viele Artikel hat der Autor schon verkauft, Kategorie, in der der Artikel verfasst wird. Denn eine Kategorie wie Medizin, Wirtschaft, Finanzen wird selbstverständlich höher bewertet und somit auch höher bezahlt, als eine Kategorie wie Horoskope, Dating etc.

Content gegen Entgelt kann man hier einstellen: ContentWorld.com

Begriffserklärungen